Informationen

Das Senioren-Stift am Glasenweiher
Gelebte Diakonie: Sorge für den Leib – Sorge für die Seele

Die zur Verfügung stehenden Plätze im Senioren-Stift am Glasenweiher sind aufgegliedert in einen Wohnbereich für rüstige Senioren, einen allgemeinen Pflegebereich und die beschützende Pflege im gerontopsychiatrischen Fachbereich.
Im Senioren-Stift befinden sich eine Kapelle und ein Friseursalon, gleich daneben eine Arzt-Praxis, eine Praxis für Naturheilverfahren und Chirotherapie, eine Massage-Praxis und ein kleines Einkaufszentrum mit Lebensmittel- und Drogeriemarkt, Metzger und Bäcker.

Direkt vor dem Senioren-Stift ist eine Bushaltestelle mit Verbindung in die Innenstadt. Es gibt weitläufige Spazierwege, z. B. zum Botanischen Garten der Universität oder in den Hofgarten. Aufenthalts- und Speiseräume und Cafeteria des Senioren-Stifts stehen allen Bewohnerinnen und Bewohnern und Besuchern offen und können auch für private Feiern genutzt werden.

Pflege und Betreuung im christlichen Auftrag sind immer zugleich pflegerisches Handwerk und seelsorgerliche Begleitung. So werden die körperlichen, geistigen und seelischen Kräfte des pflegebedürftigen Menschen gleichermaßen gestärkt. In diesem Sinne verstehen wir unseren diakonischen Dienst an den Bewohnerinnen und Bewohnern unserer Einrichtungen auch biblisch: „Ich will euch tragen bis ins Alter und bis ihr grau werdet.“ (Jesaja 46,4).

So ist es für uns nur konsequent, dass sich im Zentrum des Hauses die Kapelle befindet und direkt darunter die Krypta. Regelmäßige evangelische und katholische Gottesdienste, Mittagsandachten, aber auch Taufen oder Hochzeiten werden in der Kapelle gefeiert. In der Krypta, die wie in alten Kirchen direkt unter der Kapelle liegt, herrschen Ruhe und Besinnlichkeit. Hier ist der Ort, an dem Angehörige und Mitbewohner in Würde Abschied von Verstorbenen nehmen können. Denn wie die Geburt, so gehört auch das Sterben zum Leben.

Wo sich der Kreis eines Lebens harmonisch schließt, da dürfen wir von einem gelungenen, einem guten Leben sprechen. Dazu leisten wir für die Bewohnerinnen und Bewohner unseren Beitrag und pflegen stets so, wie es die zu Pflegenden wünschen oder wie es deren Biografie entspricht. Dabei stehen immer Bedürfnisse und Gewohnheiten des Einzelnen im Mittelpunkt.
Wir berücksichtigen religiöse Bedürfnisse, bieten seelsorgerliche Gespräche und ermöglichen unseren Bewohnerinnen und Bewohnern ein würdevolles Sterben, weil wir sie auch in ihrem letzten Lebensabschnitt nicht allein lassen. Wir bilden unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgfältig und umfassend aus, sorgen für regelmäßige Fort- und Weiterbildungen, enge interne Kommunikation zwischen allen Beteiligten und für eine hohe Motivation. Dazu gehört auch, dass wir gemäß den gesetzlichen Vorgaben Altenpflegerinnen und Altenpfleger ausbilden.

Wo einer Stille und Geborgenheit in den eigenen vier Wänden sucht, findet ein anderer Gefallen an Geselligkeit und Feier. Wo einer gerne erzählt, hört ein anderer gerne zu. Wo einer gerne zu Hause bleibt, drängt es einen anderen zu Ausflügen und Unternehmungen. Wo einer kräftiges Essen schätzt, zieht ein Anderer Schonkost vor. 
Zu unserem monatlichen Programm gehören regelmäßige Diavorträge, Gesprächskreise, Sing- und Gymnastikgruppen, Basteln und Vorlesen bis hin zu meditativen und therapeutischen Gruppenangeboten ebenso wie Konzerte und Ausflüge in die nähere Umgebung. Geeignete Räume mit unterschiedlicher Ausstattung befinden sich in jedem Stockwerk.
Täglich besteht die Wahlmöglichkeit zwischen zwei frisch gekochten Menüs, selbstbestimmter Speisenmenge und Diätkost auf Wunsch oder ärztliche Verordnung. Bei der Gestaltung des monatlichen Speiseplans werden die Wünsche der Bewohnerinnen und Bewohner berücksichtigt.

zurück zum Senioren-Stift am Glasenweiher

Senioren-Stift 
am Glasenweiher
Prieserstraße 8
95444 Bayreuth

Telefon 0921 / 757 22 - 0
Telefax 0921 / 757 22 - 260
E-Mail senden